Meilensteine in der digatus Firmenentwicklung
18.01.2019 | Stephan Bals | 6 min Lesezeit
merken
Stern Icon
Stern Icon
Briefumschlag Iconper E-Mail erinnern X Icon
Ladekreisel
Bitte geben Sie eine E-Mail Adresse ein!
Das Datum darf nicht in der Vergangenheit liegen!
Stern Icondiesen Artikel merken
Stern Icondieser Artikel ist auf der Merkliste

4 Jahre digatus – ein Rückblick

grüne Trennlinie

Die Zeit vergeht wie im Flug, wenn man sich mit viel Spaß, Leidenschaft und Hingabe einer Aufgabe widmet. In diesem Sinne können wir es kaum glauben, dass wir nun bereits den vierten Geburtstag der digatus Gruppe feiern. Ein guter Anlass, um auf die vergangenen Jahre zurückzublicken, denn seit unseren bescheidenen Anfängen als Startup hat sich einiges getan und wir haben gemeinsam viel erreicht.

Wie alles begann

grüne Trennlinie

Im Gründungsjahr 2015 galt es für meinen Gründungspartner Felix Kirschner und mich zunächst eine gemeinsame „Mechanik“ zwischen uns zu finden und das grundlegende Konzept für die digatus Gruppe zu entwickeln. Im ersten kleinen Büro in der Augsburger Moltkestraße und dem 35m² Zimmer in München legten wir die Grundsteine für unsere strategische Ausrichtung, unsere Ziele und unsere zentralen Wertvorstellungen, nach denen wir die digatus Gruppe führen wollten. Es war uns wichtig, moderne Arbeitsplätze zu schaffen und unseren Mitarbeitern stets auf Augenhöhe zu begegnen. Um das zu erreichen, setzten wir von Beginn an auf flexible Arbeitsmodelle, einen transparenten Umgang mit Firmeninformationen, hohe Eigenverantwortung für die Mitarbeiter sowie Spaß als zentralen Motivationsfaktor.

 

Durch gezielte Investitionen von Zeit und Geld in den Aufbau unserer Struktur, unseres Netzwerks und in eine gründliche Marktanalyse konnten wir zeitnah die erste GmbH gründen. Zusammen mit Marc von Jaduczynski und Ralf Hildebrand entstand die digatus it consulting GmbH und bereits im Sommer 2015 konnten wir die ersten Kunden akquirieren. Im Laufe des Jahres begrüßten wir die ersten ca. 10 Kollegen sowie einige freie Mitarbeiter bei digatus und besetzten den Aufsichtsrat. Mit hoher Einsatzbereitschaft und vielen Entbehrungen gelang es uns, die Firmenentwicklung kontinuierlich voranzutreiben und dadurch bereits im Gründungsjahr den Break Even Point zu erreichen.

Meilensteine in der Entwicklung der digatus Gruppe

Es folgte für uns ein sehr erfolgreiches Jahr 2016, in welchem uns der Sprung in die angestrebte Wachstumsstrategie geglückt ist. Dadurch konnten wir nahezu wöchentlich neue Kunden für uns gewinnen, von klein bis groß, wodurch auch erste gute Projektreferenzen entstanden. Mit der Gründung der digatus it services GmbH und der digatus software GmbH erweiterten wir unser Portfolio und bauten die Gesellschaftsstruktur weiter professionell auf. Im Zuge dessen riefen wir den digatus Partner Council ins Leben und etablierten die gesellschaftsübergreifenden Shared Services in den Bereichen HR, Verwaltung, Buchhaltung, Marketing und Vertrieb. Bis zum Jahresende gelang es uns die Mitarbeiterzahl auf 35 zu erhöhen und weitere Geschäftsführer für uns zu begeistern. Um diesem großen Wachstum gerecht zu werden, zogen wir in ein größeres Büro in der Elsenheimerstraße 59 in München.

Auf zu neuen Ufern

grüne Trennlinie

Durch die weitere Portfoliofokussierung in sämtlichen Business Units gelang es uns 2017, die starke Kundengewinnung aus dem Vorjahr fortzusetzen. Ein absolutes Highlight war dabei die erfolgreiche Umsetzung unseres ersten großen Carve-Out Projekts der Siemens Turbomachinery Equipment GmbH in vollkommener Eigenverantwortung.

 

Um unsere Außendarstellung weiter zu schärfen, überarbeiteten wir die digatus CI, optimierten den Websiteauftritt und zeigten vermehrt Präsenz auf Veranstaltungen und Messen wie der Firmenkontaktmesse Pyramid in Augsburg . Zudem etablierten wir mit dem digatus it breakfast erfolgreich eine eigene Veranstaltungsreihe zum regionalen Networking und gründeten die digatus it group South Africa PTY. Bis zum Jahresende zählten wir bereits über 50 aktive Kunden, von Konzern bis KMU, wodurch es uns gelang, den Umsatz aus 2016 sogar zu verdoppeln. Durch den gezielten Fokus auf die Personalgewinnung konnten wir weitere 35 Mitarbeiter aufbauen.

Anführungszeichen
Wir waren vom ersten Tag an verdammt schnell und konnten bis heute die ``Körperspannung`` halten!
Stephan Bals
Stephan Bals
Vorstandsvorsitzender

Um diesem schnellen und kontinuierlichen Wachstum gerecht zu werden, begann 2018 für uns mit dem Umzug in ein neues, größeres und sehr modernes Büro in der Elsenheimerstraße 61 in München. Im Laufe des Jahres gelang es uns, wichtige strategische Akzente zu setzen, beispielsweise durch die erste Firmenakquisition und die Erweiterung des Aufsichtsrats um Dr. Albrecht Schleich. Durch die Teilnahme an zahlreichen größeren Ausschreibungen konnten wir zudem weitere Neukunden für uns gewinnen.

 

Als junges Unternehmen mit aktiv gelebtem Startup-Charakter pflegen wir einen engen Kontakt zu Universitäten, um potentielle Talente frühzeitig zu identifizieren und aufzubauen. In diesem Sinne initiierten wir eine Partnerschaft mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und betreuten eine Praxisarbeit für 100 Studierende am Lehrstuhl für Unternehmensführung.

Worauf wir stolz sind

grüne Trennlinie

Vom ersten Tag an haben wir entlang unseres operativen Cash-Flows gewirtschaftet und Investitionen stets sehr eng an unser verfügbares Kapital angelehnt, wodurch wir nie über unsere Verhältnisse gelebt haben. Wir haben von Anfang an einen unternehmerischen Ansatz über mehrere Gesellschaften hinweg gewählt und dabei ein sehr integratives Organisationskonzept verfolgt, angefangen vom CI, über Verantwortlichkeiten bis hin zu den Shared Services. Diese klare strategische Ausrichtung bildet die Basis für unser bemerkenswertes Wachstum.

 

Wir haben auch immer sehr darauf geachtet, dass die Arbeit Spaß macht und neue Mitarbeiter zu uns und unserer Teamstruktur passen. Um den Zusammenhalt unter den Kollegen zu stärken, organisieren wir regelmäßige Firmenveranstaltungen und nehmen gemeinsam an Sportevents teil. Dadurch gelang es uns ein positives, innovatives und dynamisches Arbeitsumfeld zu schaffen auf das wir besonders stolz sind.

Autor Profilbild

Stephan Bals

grüne Trennlinie