Plötzlich Home-Office unser kostenfreies Webinar
15.04.2020 | Julian Pawlowski | 6 min Lesezeit
merken
Stern Icon
Stern Icon
Briefumschlag Iconper E-Mail erinnern X Icon
Ladekreisel
Bitte geben Sie eine E-Mail Adresse ein!
Das Datum darf nicht in der Vergangenheit liegen!
Stern Icondiesen Artikel merken
Stern Icondieser Artikel ist auf der Merkliste

Plötzlich Home-Office – Was beschäftigt unsere Webinar-Teilnehmer?

-

Nachdem unsere kostenfreien Webinare rund um das Thema Home-Office so gut angenommen werden, ist es an der Zeit eine kurze Zwischenbilanz zu ziehen. Die Teilnehmer kommen aus den unterschiedlichsten Branchen und wir freuen uns sehr darüber neben der ein oder anderen bekannten Stimme auch einige neue kennenzulernen.

Unsere Motivation hinter den kostenlosen Webinaren

-

Um die Ausbreitung des Coronavirus bestmöglich zu verhindern, arbeiten derzeit viele Büroarbeiter ausschließlich im Home-Office. Obwohl mobile Arbeitsplätze im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung bereits seit Jahren thematisiert werden, sind viele Unternehmen diesen Schritt in eine neue Arbeitswelt noch nicht gegangen. Daher ist die Situation für viele noch recht ungewohnt und es ergeben sich im neuen Arbeitsalltag einige Fragen.
Wir haben erkannt, dass die radikale Umstellung auf Heimarbeit viele Menschen vor sowohl technische als auch kulturelle Herausforderungen stellt und möchten sie dabei unterstützen. Daher haben wir vor etwa 4 Wochen unsere Webinar-Reihe Plötzlich Home-Office ins Leben gerufen. Unsere beiden Experten Julian Pawlowski und Mathias Müller stehen dabei zur Verfügung, um sämtliche Fragen der Teilnehmer zu beantworten. Egal ob es dabei um berufliche Problemstellungen oder beispielsweise das private Engagement in einem Verein geht.

Funktioniert die Strukturierung in Gruppenchats analog zu E-Mails?

Worum geht es in den Webinaren?

-

Mit einer kostenlosen Infostunde immer montags, mittwochs und freitags um 16 Uhr unterstützen wir bei den dringendsten Fragestellungen rund um das Thema Home-Office und Microsoft Teams als Teil von Office 365 (nun Microsoft 365).
In den ersten ca. 20 Minuten gehen unsere Experten auf das kostenlose Angebot von Microsoft Teams ein und haben ein paar Tipps und Tricks damit der Arbeitsalltag auch im Home-Office produktiv bleibt. Der Präsentationsteil ist bewusst kurzgehalten, um eine allgemeine Einführung in das Thema zu geben und unsere Experten vorzustellen. Die meiste Zeit wird der offenen Fragerunde gewidmet, welche auch mal in eine angeregte Diskussion übergehen kann.

Ist Microsoft Teams nur ein Chat und Meeting Tool oder steckt mehr dahinter?

Welche Fragen wurden bereits beantwortet?

-

Während unserer Webinare konnten wir bereits einige interessante Fragen unserer Teilnehmer beantworten. Die gestellten Fragen drehen sich dabei um technologische Aspekte, wie die Einrichtung und Nutzung von Microsoft Teams. Aber auch kulturelle Themen und Herausforderungen der Heimarbeit werden angesprochen. Grundsätzlich gilt für uns die Devise: Es gibt keine dummen Fragen! Wir möchten jedem Teilnehmer dabei helfen die aktuellen Problemstellungen bestmöglich zu lösen, egal ob sie beruflicher oder privater Natur sind.
Hier ein paar praktische Beispiele aus unseren bisherigen Webinaren, inklusive einer kurzen Zusammenfassung der Antworten:

Wie erfolgt das Datenhandling bei Microsoft Teams? Benötigt man zusätzlich ein eigenes Tool wie SharePoint, um gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten?
Da Microsoft Teams über keinen eigenen Datenspeicher verfügt, wird im Hintergrund immer SharePoint genutzt. Bei der Erstellung einer Gruppe in Teams wird automatisch eine eigene SharePoint Seite generiert, wodurch die Gruppenmitglieder sofort in der Lage sind Dokumente gemeinsam zu bearbeiten. Zu beachten ist dabei, dass die dort angelegten Daten für jeden im Team zugänglich sind. Es gibt dabei keine Unterscheidung zwischen internen Teilnehmern und Gästen.

Wo werden die Daten abgelegt, wenn man sie in Microsoft Teams hochlädt?

Einer unserer Teilnehmer hat einen Kurs an der VHS belegt, der in der aktuellen Situation natürlich ausfällt. Um den Kurs doch noch zu ermöglichen, hat er eine Gruppe in Teams aufgesetzt. Nun möchte er die angelegte Gruppe wieder an den Kursleiter abgeben. Seine Frage: Geht es auch in der Free Version den Admin abzugeben?
Bei der Erstellung eines Teams wird ein eigener Microsoft Tenant aufgesetzt, also ein eigenes Azure. Wenn man nun jemanden in das Team einlädt, wird dieser nur als Gast angelegt. Es wird also kein eigener Account für ihn generiert. In der Azure Umgebung (portal.azure.com) können die Accounts verwaltet werden und es können eigene User angelegt werden. Dort kann man auch einem Benutzer die Administrator Rechte übertragen.

Wie motiviere ich meine Mitarbeiter für den Einsatz neuer Technologien oder Tools?
Um die eigenen Mitarbeiter für Neuerungen zu begeistern, ist es als Chef im ersten Schritt wichtig diese auch aktiv vorzuleben und mit gutem Beispiel voranzugehen. Darüber hinaus gilt es, ihnen die Vorteile der Tools klar und verständlich zu vermitteln. Was bei uns zum Beispiel sehr gut geholfen hat ist das interne Schulungsangebot über unsere digatus Academy. Von eigenen Kollegen zu neuen Themen geschult zu werden nimmt mögliche Berührungsängste und zeigt am Besten wie genau ein Tool oder eine Technologie den Alltag erleichtern.

Wie begeistert man seine Mitarbeiter für den Einsatz neuer Technologien oder Tools?

Habt ihr auch Fragen rund um das Thema Home-Office oder zu Microsoft Teams? Dann kontaktiert uns hier über das Kontaktformular oder schaut doch einfach mal vorbei in einem unserer kostenlosen Webinare!

Autor Profilbild

Julian Pawlowski

-